Lohnt sich ein Kaffeevollautomat für meine Küche?

Für einen wahren Genießer von Kaffee lohnt sich die Investition in einen Kaffeevollautomaten auf jeden Fall. Allerdings ist ein Kaffeevollautomat nicht gerade als ein Schnäppchen zu erhalten. In der Regel besteht ein solcher Vollautomat aus einer Pumpe, einem Durchlauferhitzer, Boiler, Brühgruppe und einem Mahlwerk. Die Brühgruppe kann je nach Hersteller zur Reinigung aus dem Gerät heraus genommen werden oder sie ist fest verbaut. Ein Kaffeevollautomat kann mit verschiedenen Funktionen ausgestattet sein, so dass der Mahlgrad, die Wasser- und Pulvermenge individuell reguliert werden können. Somit kann jeder selbst die Stärke des Kaffees bestimmen.

Ein moderner Kaffeevollautomat kann den Kaffee auf verschiedene Arten aufbereiten, so dass auch ein Milchschaum damit zubereitet werden kann. Mit der Funktion der Milchaufbereitung kann ein Latte Macchiato oder Cappuccino zubereitet werden. Damit der typische Geschmack dieser Kaffeesorten erhalten bleibt, müssen die Milchdüsen regelmäßig gereinigt werden. Um der Verkalkung des Kaffeevollautomaten vorzubeugen, sollte eine regelmäßige Reinigung selbigens vorgenommen werden. Damit der wahre Kaffeegenuss entstehen kann, sind die Kaffeevollautomaten mit einem Wasserfilter ausgestattet. Die Wasserfilter reinigen das Wasser, so dass keine Keime, Bakterien und Co. im Kaffee enthalten sind.

Wer ein wirklich begeisterter Kaffeetrinker ist, für den lohnt sich ein Kaffeevollautomat in der eigenen Küche. Doch sollte man auch bedenken, dass ein solcher Kaffeeautomat einen großen Teil der Arbeitsfläche in der Küche einnimmt. Vor dem Kauf sollte unbedingt ein Vergleich der einzelnen Automaten vorgenommen werden, da sich die Ausstattungen doch sehr voneinander unterscheiden. Ein besonderes Augenmerk sollte hierbei auch auf die Reinigung gelegt werden, einige Modelle lassen sich ohne Probleme reinigen und bei anderen sind bestimmte Stellen nur schwer zu reinigen.